Thermaltake Tower 300 Review

Ein Review von Yves Zimmer

Thermaltake Tower 300

Review zum Thermaltake The Tower 300: Das nahezu perfekte Gehäuse aber am Ende mit der Frage: Warum?

Verpackung und Zubehör:

Das Thermaltake The Tower 300 kommt in einer grau-schwarzen Verpackung mit Fotodruck. Auf dem Karton findet man Produktbilder und technische Details. Das Ganze sieht zwar sehr gut aus, aber hier möchten wir an die Nachhaltigkeit erinnern und fänden es besser, wenn die Verpackung umweltfreundlicher gestaltet wäre. Man müsste zwar dann auf den Fotodruck verzichten, aber mal ehrlich, wer braucht diesen auf einer Verpackung, die in vielen Fällen im Müll landet?

Beim Öffnen des Kartons trifft man auf ein völlig sicher verpacktes Gehäuse, ohne Beanstandungen, außer dem von uns bei vielen anderen Gehäusen kritisierten Nachhaltigkeitsgedanken. Wieder einmal findet man Plastikfolie und Styropor. Beides ließe sich mit den heutigen Verpackungstechniken einfach vermeiden. Wir möchten nochmals betonen, dass wir dies bei fast jedem Hersteller so vorfinden und wir es nur immer wieder anmerken, um die Hersteller zum Umdenken zu bewegen.

Das mitgelieferte Zubehör zum Gehäuse ähnelt auch dem vieler anderer Gehäuse: ein paar Kabelbinder, ein paar Mainboard-Schrauben, etc. Zusätzlich liegt dem Gehäuse eine Zusatzblende bei, in die man ein von Thermaltake herausgebrachtes Display einbauen kann, das jedoch separat erworben werden muss.

Das sogenannte Frontpanel, was hier eher ein Top-Panel wäre, ist ausgestattet mit zwei kleinen LEDs für die Inbetriebnahme und die Festplattenaktivität, einem Ein-/Ausschalter, einem Reset-Schalter, je einem 3,5mm Klinkenanschluss für Kopfhörer und Mikrofon, zweimal USB 3.0 und einmal USB Typ C.

Qualität und Ausstattung:

Beim Auspacken und ersten näheren Betrachten des Gehäuses stellt man sofort eine sehr gute Qualität und Haptik fest. Alles wirkt stabil und durchdacht. Der Plastikanteil hält sich in Grenzen, so sind der Boden und der Deckel aus Plastik gefertigt, der Rest besteht aus herkömmlichem Gehäusemetall und Glas. Es ist anzumerken, dass für den aktuellen Preis dieses Gehäuses wir schon deutlich schlechtere Verarbeitung und Materialien gesehen haben. Wir können also sagen, dass das Preis-Leistungsverhältnis dieses Gehäuses extrem gut passt.

TT Tower 300 Spezifikationen
TT Tower 300 Spezifikationen (Quelle: Thermaltake)
Montage und Möglichkeiten:

Das werkzeuglose Entfernen der kompletten Außenhaut ist besonders gelungen. Alle Scheiben lassen sich mit einem Klick-Mechanismus entfernen, der ebenfalls sehr gut funktioniert und fest hält. Alle weiteren Teile sowie Deckel und Seitenteile, die nicht aus Glas bestehen, sind mit einem ähnlichen Mechanismus befestigt, was sehr stabil und dennoch einfach zu demontieren ist. Absolut modern, absolut gelungen, einfach spitze. Hier könnten sich einige andere Hersteller mit aktuellen Gehäusen tatsächlich etwas abschauen.

An allen möglichen Stellen befinden sich hochwertige Staubschutzgitter, die sich ebenfalls leicht entfernen lassen, ohne gleich das ganze System auseinandernehmen zu müssen. Eine Reinigung davon wird also zum Kinderspiel und hält das System, sofern man es in einem gewissen Reinigungszyklus hält, lange sauber und staubfrei. Auch das ist ein weiterer Punkt, den wir absolut grandios finden und der unsere Meinung unterstreicht, dass wir hier ein extrem modernes und gelungenes Gehäuse vorfinden.

Wenn die komplette Außenhaut entfernt ist, kommt man überall sehr gut dran, sodass auch Menschen, die nicht viele PCs in ihrem Leben gebaut haben, keinerlei Probleme mit der Montage haben.

Auf der rechten Seite, wo eine All-in-One-Kühlung Platz finden würde, hat man hier sogar eine Einbauschiene implementiert. Ein weiterer Punkt, der heutzutage einfach ein Muss ist und die Montage um ein Vielfaches erleichtert. Klasse!

Kühlkonzept:

Das Gehäuse bietet rechts, links und im unteren Bereich sowie am Deckel sehr gute Airflow-Möglichkeiten. Wir gehen davon aus, dass es zu keiner Zeit zu einem Hitzestau in diesem Gehäuse kommen kann, es sei denn, das Gehäuse ist so platziert, dass äußere Gegebenheiten den Airflow beeinträchtigen könnten.

Im Deckel befinden sich zwei 140 mm Lüfter, auf der rechten Seite können bis zu drei 140 mm Lüfter oder eine All-in-One-Kühlung mit 420 mm Platz finden. In der Rückwand 2x 140mm und auf dem Netzteiltunnel ist ebenfalls Platz für einen 140 mm Lüfter. Auf der linken Seite befindet sich dann der Platz für die Grafikkarte, die sich durch ihre eigenen Lüfter direkte Frischluft außerhalb des Gehäuses heranziehen kann. Anhand der Möglichkeiten lässt sich also erkennen, warum wir einen wirklich guten Airflow im Gehäuse vorhersagen können.

Wie bereits erwähnt, passt sogar eine All-in-One-Kühlung mit 420 mm in dieses Gehäuse. Man ist also in der Lage, die absoluten Top-High-End-CPUs, die aktuell auf dem Markt verfügbar sind, problemlos zu kühlen.

Innenraum und Design:

Das Tower 300 ist ein absoluter Hingucker, da es von den meisten üblichen Gehäusen auf dem Markt abweicht. Die Hardware wird um 90 Grad gedreht verbaut, wodurch der Name dieses Gehäuses Programm wird. Es wirkt wie ein tatsächlicher Turm, der nach oben gezogen ist und nicht in die Länge. Die riesige Glasfront, die rechts und links jeweils um 45 Grad abgewinkelt wird, ist ein absoluter Blickfang und wirkt futuristisch schön. Wer also die übliche Gehäuse-Standardform nicht mehr sehen kann und etwas Extravagantes sucht, wird hier fündig. Ebenfalls gelungen ist, dass man das Gehäuse auch auf die Seite legen kann und es somit wie eine Art Cube-Gehäuse wirkt. Es weicht zwar vom Standard ab, ist aber definitiv nicht weniger schön. Denn auch in dieser Konfiguration oder Stellart ist das Gehäuse ein absoluter Blickfang.

Unser Fazit:

Das Tower 300 hat uns auf ganzer Linie überzeugt: nicht nur die moderne Bauart dieses Gehäuses (werkzeuglose Entfernung der kompletten Außenhaut, Einbauschienen für All-in-One-Lösungen, abweichende Konfiguration und Optik), sondern auch die Haptik und Qualität in diesem Preisbereich sind außergewöhnlich gut.

An dieser Stelle möchten wir auch erwähnen, dass das Gehäuse in insgesamt sieben verfügbaren Farben erhältlich sein wird. Dies ermöglicht eine farbliche Anpassung an euer komplettes Gaming-Setup, was natürlich äußerst vorteilhaft ist. Weitere Details, Testergebnisse der Firma selbst und Spezifikationen findet ihr ebenfalls hier im Review als Bilder oder tatsächlich im Herstellerlink.

Aber… und jetzt kommt unser großes „Warum“: Thermaltake, warum bringt ihr ein so exzellentes Gehäuse auf den Markt, das nicht nur qualitativ hochwertig ist, extrem modern daherkommt und gut durchdacht ist, sondern auch noch extrem gut aussieht, aber nur Mainboards bis maximal M-ATX unterstützt? Wir können es an dieser Stelle einfach nicht verstehen. Mit den normalen Mainboard-Standardgrößen von ATX wäre dieses Gehäuse nahezu perfekt, aber mit der M-ATX-Größe schränkt man sich selbst so sehr ein, was wir an dieser Stelle nicht nachvollziehen können. Es ist wirklich sehr schade, und wir hoffen sehr, dass ein Tower 400 auf den Markt kommt, der an allen Ecken vielleicht 1 cm größer ist und normale Mainboards unterstützen kann. Ja, wir könnten einer Argumentation folgen, wonach man sagt: „Hey, mit M-ATX-Mainboards bekommt man immer ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, und der durchschnittliche Gamer braucht eigentlich auch nicht mehr.“ Ja, das würden wir so unterschreiben, und das ist ein valides Argument. Auf der anderen Seite ist das Tower 300 ein so schönes Gehäuse, dass es auch viele Enthusiasten interessieren würde. Wir glauben einfach, dass diese Kleinigkeit vom Kauf abschrecken könnte.

Alles in allem konnte man wohl unsere Begeisterung herauslesen, und damit ist das Tower 300 natürlich eine absolute Empfehlung. In diesem Preissegment kennen wir kaum Gehäuse, die so gut durchdacht und modern daherkommen.

PCHMG Empfehlung

 
Test System

Chassis:The Tower 300
Motherboard:ASUS ROG STRIX B760-G GAMING WIFI
CPU:Intel® Core™ i9-13900K Processor (TDP 253W)
GPU:ASUS ROG Strix GeForce RTX® 4090 OC 24GB GDDR6X
RAM:TOUGHRAM XG RGB D5(16G x 4)
SSD:Seagate SSD 120G
PSU:Toughpower GF3 1200W – TT Premium Edition
CPU Cooler:TOUGHLIQUID Ultra 420 AIO Liquid Cooler
FANs:- AIO: TOUGHFAN 140mm x 3
               – Chassis: CT 140mm x 5
                (Top x 2 , Rear x 2 , Bottom x 1 )

Links

Hersteller Webseite: https://de.thermaltake.com/

Produktseite: https://de.thermaltake.com/the-tower-300-micro-tower-chassis.html#

Amazon Links

Black: https://amzn.to/43iaDUh *

Snow : https://amzn.to/3PreVTl *

Turquoise: https://amzn.to/3ve3HuK *

Hydrangea Blue: https://amzn.to/3PqekkX *

Racing Green: https://amzn.to/48XIdjE *

Bumblebee: https://amzn.to/3PpeitC *

Matcha Green: https://amzn.to/4915GAr *

(Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links.
Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit
einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.
Wo, wann und wie Du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen.)

 

Wir Verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Website zu Analysieren. Außerdem werden Informationen durch Plugins von Drittanbietern gesammelt, welche auf unserer Homepage integriert sind. Durch die weitere Nutzung unserer Homepage stimmt ihr der Nutzung der Cookies und dem Sammeln von Informationen durch Drittanbietern zu.